Weine aus dem Süden Kataloniens

Weine aus dem Süden Kataloniens

Die südwestlich gelegene Terra Alta gehört zu den 42 Landkreisen von Katalonien und befindet sich im Inland der Terres de l’Ebre, die 2013 dank ihrer reizvollen Landschaft von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine ganz besondere Region, die sehr stark von ihrer geographischen Lage zwischen Mittelmeer, Gebirge und dem Fluss Ebro geprägt ist.

Extreme Bedingungen für charaktervolle Weine

Klimatologisch betrachtet sind die Sommer der Terra Alta warm und trocken, während im Winter die Temperaturen bis auf 0 Grad runtergehen können. Es gibt Schneefall, wenn auch in geringem Ausmaß. Die lokalen Weinerzeuger, die seit 1972 unter dem Dach einer eigenen  Herkunftsbestimmung (D.O.) vereint sind, stellen sich diesen klimatischen Gegensätzen. Besonders die Winde spielen eine entscheidende Rolle – der trockene cerç aus dem Norden und der feuchte marinada aus dem Mittelmeer geben sich ein stetiges Stelldichein.

Nicht nur die typisch kalkigen Böden prägen die D.O. Terra Alta, sondern auch die Lage der höchstgelegenen Weinberge Kataloniens in 300 bis 500 Metern Höhe. Es ist wohl kein Zufall, dass die Terra Alta – zu Deutsch Hohes Land– genau so heißt wie sie heißt.


Coma d’en Bonet verfügt über 28 ha Weinberge (Bild © Coma d’en Bonet)

Garnatxa: Die Leidenschaft für eine Rebsorte

Gandesa – die Hauptstadt der Terra Alta – hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Zentrum der Weinherstellung in Katalonien entwickelt. Dort hat die Kellerei Coma d’en Bonet ihren Sitz, gerade mal fünf Minuten vom Ortskern entfernt. Was vor über 60 Jahren als Abenteuer eines exzentrischen Einzelgängers erscheinen könnte, der schon damals der wichtigen Herkunftsbezeichnung Penedès seine Trauben verkaufte, wandelte sich mit den neuen Generationen in ein selbstbewusstes Weingut, dass unbeirrt auf die Garnatxa setzte, die lokale „Spezialität“: Immerhin stammt ca. 30 Prozent der weltweiten Produktion der weißen Garnatxa aus der Terra Alta (seit 2011 gibt es sogar die Exklusivmarke D. O. Terra Alta Garnatxa Blanca).

Pepe Fuster, der Inhaber des Familienweingutes de Coma d’en Bonet, legt eingroßes Gewicht auf die ökologische Produktion von Weiß- und Rotweinen, die über 28 Hektar Weinbergen verfügt. Circa 65 Prozent der jährlichen Produktion von bis zu 100.000 Flaschen geht in den Export, mittlerweile fast die Hälfte davon nach Deutschland. Pepe Fuster versteht es, ausgesprochen fruchtige, ausgewogene und unkomplizierte Alltagsweine zu fairen Preisen zu produzieren und sein Konzept geht auf dem deutschen Markt auf.

Bei Coma d’en Bonet geht es aber nicht nur um Traubenzucht und die spätere Herstellung ihrer geschätzten Produkte, sondern man kann das Weingut und die Weinberge besichtigen, und dabei zwei ihrer Weine verkosten.

Eine ganze Region zum Entspannen

Die Terra Alta liegt zu Füßen des Bergmassivs Ports de Tortosa-Beseit, ein Teil davon gehört zum gleichnamigen Naturpark. Und Gandesa liegt nicht mal 40 Kilometer vom Mittelmeer weg und unweit des beliebten Ebrodelta. Die ganze Gegend lädt zu unzähligen Freizeitmöglichkeiten ein: Von Wandern und gastronomischen Erlebnissen bis hin zu Geschichte und Kultur – im vielfältigen Programm ist wirklich jeden Geschmack was dabei!