DO Montsant

MONTSANT

In der Region Priorat befindet sich das Weinbaugebiet mit der Herkunftsbezeichnung DO Montsant, das als neuartig, modern und innovativ gilt.
Das Klima ist mediterran mit kontinentalen Zügen. Der Niederschlag fällt gering aus und die Temperaturunterschiede sind groß, wobei der Süden der Region gemäßigter und wärmer ist.
Die Bodenbeschaffung lässt sich grob in drei verschiedene Kategorien gliedern, selbst wenn innerhalb dieser eine große Vielfalt vorherrscht. Die Umgebung des Weinbaugebiets Montsant besteht aus kompakten, kalkhaltigen Böden mit Gestein und Lehm aus den Flussterrassen sowie rötlich getönten, fersialitischen Böden. In der Gegend um Falset lassen sich granitartige Sandböden wiederfinden, die zwar fruchtbar sind, gleichzeitig jedoch sehr wenig Wasser speichern. In einigen Bereichen bei Cornudella und Falset besteht der Boden aus dem „Licorella“ genannten Schiefergestein. Dieses Terroir bietet wenig organische Substanz und ist mit Steinen gespickt.
Die Reben zeichnen sich durch einen niedrigen Ertrag aus, der die daraus entstehenden Weine zu einem hoch geschätzten Gut macht.
Die Rotweine mit der größten Produktionsmenge werden vorwiegend aus Carinyena, Garnatxa Negra und Ull de Llebre (Tempranillo) hergestellt, oft mit einem Verschnitt aus Cabernet Sauvignon, Garnatxa Peluda, Merlot, Monastrell, Picapoll Negre und Syrah. Aus diesen Rebsorten entstehen Weine mit Entwicklungspotential in der Flasche.
Die Weißweine werden bevorzugt aus den Rebsorten Garnatxa Blanca und Macabeu, in kleinerem Umfang aus Chardonnay, Moscatell, Parellada und Pansal hergestellt.
Ebenso werden Rosé- und Likörweine produziert.