Winzer

Die Basis der katalanischen Gastronomie, heute weltweit berühmt,
ist die mediterrane Trilogie: Weizen, Oliven und Weinrebe.

Der Weinbau hat nicht nur viele katalanische Landschaften gestaltet, sondern war auch ein Motor der katalanischen Wirtschaft. Die Exporte von Wein und Schnaps trugen im 19. Jahrhundert maßgeblich zur industriellen Revolution in Katalonien bei.
Der Zeitraum zwischen 1879 und 1891 gilt als das goldene Zeitalter des katalanischen Weinbaus, das jedoch mit der Reblausplage Mitte der 1890er Jahre sein jähes Ende fand. Dies führte zu einer Umstrukturierung des katalanischen Agrarsektors,die einhergingen mit sozialen Unruhen und dem
Entstehen der ersten Winzergenossenschaften. Katalonien erlebt heute die zweite Blütezeit seiner Weinkultur und ein Wiedererwachen seines kulinarischen Selbstbewusstseins. Dies fand und findet heutzutage seinen Ausdruck in der Wiedereinführung von autochthonen Rebsorten sowie der Aufwertung von traditionell angebauten Sorten und der Einführung von geschützten Herkunftsbezeichnungen, wie Cava und Catalunya als auch der Revolution der katalanischen Gastronomie.