Alsina & Sardà

Etwa 40 Kilometer südlich von Barcelona befindet sich das Traditionsunternehmen Alsina Sardà, dessen Ursprünge auf über 150 Jahre zurückgehen. Die Weinberge sind in den Gemeinden El Pla del Penedès, Torrelavit und Subirats verstreut – alle drei inmitten der renommierten Wein- und Cavaregion Penedès gelegen.

Im Laufe der Jahrzehnte konnte die Familie Alsina Sardà ihre Kenntnisse über die Terroireigenschaften stark vertiefen. Die Erweiterung der Anbaufläche begünstigte ein zunehmendes Wachstum der Marke Alsina & Sardà in der Weinbranche, die heute national und international präsent ist.

Weine und Cavas

Rebstöcke der Weißweinrebsorten wie Parellada ergeben tatsächlich wenig Ertrag, punkten aber ganz klar in der Qualität. Sowohl Muscat d’Alexandrie als auch Pinot Noir oder Merlot gehören zu den Sorten, die sich in den letzten 20 bis 30 Jahren gut an das Klima und die Weinbaugegebenheiten von Alsina & Sardà angepasst haben. Daraus gehen frische und leicht trinkbare Weine hervor, die die Identität ihrer Herkunft sowie die Philosophie der Weinbauern widerspiegeln.

Besonders sinnbildlich sind „Finca La Boltana“ (100 Prozent Xarel·lo) oder auch „Boires“, der aus 50 Jahre alten Rebstöcken hergestellt wird. Auch erlesene Cavas wie „Gran Reserva Especial“, die sich 5 Jahre lang in der Dunkelheit des Kellers ausruhen, stehen für Alsina & Sardà.

Zu guter Letzt gehört auch der Weintourismus zum Angebot von Alsina & Sardà. Im geschichtsträchtigen Gutshaus Cal Janes kann man übernachten sowie eine Auswahl schmackhafter Weine und Cavas verkosten – auf Wunsch auch zusammen mit gastronomischen Produkten aus lokaler Herstellung der Region Penedès.

Herkunftsregionen (DO): Cava, Penedès

Rebsorten: Xarel·lo, Macabeu, Parellada, Chardonnay, Pinot Noir, Muscat, Merlot, Cabernet Sauvignon, Ull de llebre (Tempranillo)

Anbaufläche: 100 Hektar

Jahresproduktion: 350.000 D.O. Penedès und 650.000 D.O. Cava

Webseite: www.alsinasarda.com

Zurück zu den Winzern 2022 in Zürich